Mikow-Lumne

Pokal der Lächerlichkeit

Da trägt der Sportsenator Frank Henkel gemeinsam mit dem Präsidenten des Berliner Fußballverbandes Bernd Schultz und dem dem zweifachen Champions-League-Sieger Christian Karembeu den Pokal durch das Brandenburger Tor. Doch was soll ein Fußballpokal da wo nichts Fußballspezifisches stattfindet? Das Public Viewing wurde abgesagt und die Fanmeile dient den Besuchern nur noch zum Verzehr der überteuerten Biere aus Plastikbechern, die aus Frust wahrscheinlich wieder als Müllberg auf der Straße landen, und von Bratwürsten ebenfalls überteuert und eher darum gekauft, weil man ja was dort machen muss.
Auch wenn ich kein Fußballfan bin. Zu einem Fußballfest bei schönen Wetter inmitten eines Events mit Fanmeile gehört nun einmal das Public Viewing dazu. Den Fans sei es vergönnt und was sollen die Besucher sonst dort?
Wieder einmal bewiesen die Verantwortlichen, wie nebensächlich Sport wirklich ist und was an erster Stelle steht: Geld!
Erneut erklärt die Uefa den Pokal zur Lächerlichkeit und bestätigt ihre eigene Überflüssigkeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: